uniscene

Gewinnspiele aus Hamburg

Gewinnt Freikarten und das Buch zum Kinostart von „Holy Shit"

Mit seinem Dokumentarfilm „Holy Shit", der am 30. November bundesweit in den Kinos starten wird, bringt Regisseur Rubén Abruña ein großes Tabu auf die Kino-Leinwand – und widmet sich einem wichtigen Thema, das die Menschheit vor immer größere Herausforderungen stellen wird. Kläranlagen sind überfordert und in die Natur gelangen immer öfter giftige Rückstände. Können wir menschliche Fäkalien sinnvoll recyceln – und damit die Welt nachhaltig verbessern?

Was geschieht mit der Nahrung, die wir verdauen, nachdem sie unseren Körper verlassen hat? Ist es Abfall, der weggeworfen wird, oder eine Ressource, die wiederverwendet werden kann?

Auf der Suche nach Antworten begibt sich der Regisseur Rubén Abruña auf eine investigative und unterhaltsame Suche durch 16 Städte auf 4 Kontinenten. Er folgt der Fäkalienspur von den langen Pariser Abwasserkanälen bis zu einer riesigen Kläranlage in Chicago.

Die vermeintliche, weltweit angewandte Lösung, die halbfesten Überreste der Kläranlage als Dünger zu verwenden, erweist sich als wahrer Albtraum, denn sie enthalten Schwermetalle und giftige PFAS-Chemikalien.

Können Ausscheidungen für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt werden und die drohende Düngerknappheit lindern?

Er trifft die Poop Pirates aus Uganda, die mit ihrer Arbeit und ihren Liedern den Menschen beibringen, wie sie Fäkalien in sicheren Dünger verwandeln können. Im ländlichen Schweden zeigt ihm ein Ingenieur eine Trockentoilette, die aus Urin Dünger herstellt. In Hamburg und Genf entdeckt er Wohnkomplexe mit dezentralen Kläranlagen, die nicht an die Kanalisation angeschlossen sind und aus menschlichen Exkrementen Strom und Dünger erzeugen.

Am Ende findet der Regisseur Lösungen für die Wiederverwendung menschlicher Ausscheidungen, die die globale Ernährungssicherheit, den Umweltschutz und die Hygiene verbessern und den Klimawandel eindämmen.

Abruña macht sich auf die spannende Suche nach Antworten, wie dabei sowohl die Ernährungssicherheit als auch der Umweltschutz verbessert werden können und zeigt, dass etwas passieren muss. Denn so wie bisher kann und darf es nicht weitergehen.

Es wird nicht nur optisch spannend, sondern auch akustisch interessant! Denn Christoph Maria Herbst führt als Sprecher durch den Film.


Ergänzend zum Kinofilm wird im Verlag orange-press ein Buch zum Film veröffentlicht.
 

Annette Jensen:

Holy Shit – Der Wert unserer Hinterlassenschaften

Sachbuch zum gleichnamigen Dokumentarfilm,

mit einer Erzählung von Sina Kamala Kaufmann 

-------------------------------------

Klappenbroschur, 224 S., mit Bildteil

ISBN 978-3-936086-8-50 | 20,- €

ab 1.11.2023 

Kinostart: 30. November 2023

uniscene verlost
Restzeit: 103

jeweils 2 Kino-Freikarten und das Buch zum Film

Abgelaufen
Nach
oben
×
×
Bitte richten Sie ihr Tablet im Querformat aus.