uniscene

News aus Hamburg
UNSERE TIPPS

Die besten veganen Restaurants und Cafés in Hamburg

VV_Breakfast-2.jpg

Richtig gut Essen gehen und vegan passt nicht zusammen? Falsch gedacht! Hamburg hat so einige Restaurants und Cafés am Start, die zum Teil ein komplett veganes Angebot oder tolle vegane Optionen auf der Karte haben. Und diese Hotspots sind auch für Nicht-Veganer eine echte Offenbarung! Wir verraten euch die besten Locations.

Frühstück

Vincent Vegan #thebase Eigentlich bekannt für die langen Schlangen an seinem Foodtruck, die unglaublichen Burger und leckeren Süßkartoffelpommes, kann Vincent Vegan auch anders. Er beglückt nämlich jeden Sonntag alle „pflanzlichen Fellows“ mit einem Hammer-Brunch (großes Foto)! Easy online einen Tisch reservieren und dann richtig schlemmen: frisches Brot, Brötchen, Müslis, Joghurt, „Käse“, Vurst, Scrambled Tofu, süße Aufstriche sowie Salate. Auch ‘ne lecker Curryvurscht kann man sich hier morgens schon mal reinziehen. ​Ruhrstr. 11a (Altona), 16,50 p.P.

Golden Temple Teehaus Vor der Uni noch eben ein veganes Frühstuck snacken? Kein Problem! Im ayurvedischen Teehaus an der Grindelallee schmecken nicht nur die (Yogi-)Tees super, sondern auch die Gewürz-Waffeln mit frischem Obst, warmes Dinkel-Schrot Müsli oder die grünen Smoothies lassen einen richtig gut in den Uni-Tag starten. Für den Mittags-Hunger gibt’s vegane Currys, Suppen oder Gemüse-Quiches. Grindelallee 26 (Rotherbaum), Snacks ab 4 €

  • Weitere Locations mit veganem Frühstücksangebot

Pauline Auf der Frühstückskarte: Veganes Vergnügen, Power-Crunchy-Müsli, Apfel-Zimt- oder Power-Porridge, sowie das vegane Paul&Pauline-Frühstück für 2 Personen. Neuer Pferdemarkt (Sternschanze), ​Frühstück ab 4 €, Brunch 17,90 p.P.

Knuth Kleines veganes Frühstück mit vielen leckeren Aufstrichen und Salat. Große Rainstr. 21 (Ottensen), ab 6,50 €

Café Miller Vegan Klassik oder Vegan Herzhaft von der Frühstückskarte wählen. Detlev-Bremer-Str. 16 (St. Pauli), ​ab 7,50 €

  • Restaurants

Alohachèrie Pop-up Restaurant Gestartet als Gourmet-Catering-Service hat das Alohachèrie mittlerweile auch einen festen Standort. Aber Achtung: Ab 17. März findet ihr das Restaurant in einer Pop-up-Location in Ottensen – nicht mehr in der Schanze. Die Hauptspeisen wie Seitan Ragout auf Rote Beete Püree, mit Cashewricotta-Ravioli oder Esskastanienbraten mit Süßkartoffelpüree sind sehr gehoben – dafür ist die Burger-Auswahl mit den Grünkern-Freak’a’Dellen eher derber. 

Absolut empfehlenswert sind auch die Kuchen-Auswahl sowie das Sonntags-Frühstück. Noch ein heißer Tipp: Foodora liefert euch die Alohachèrie-Leckereien zu euch nach Hause. Friesenweg 5 (Ottensen), ​Hauptspeisen ab 16 €, Burger ab 9 €

Leaf Hier gibt’s vegane Sterneküche! Das von außen unscheinbare Restaurant in Ottensen ist eher fein und für Gourmet-Kreationen über die Grenzen Hamburgs hinaus bei Veganern bekannt! Hauptgerichte wie Weinblätter Pie mit Räuchertempeh-Crumble und feurigem Nudelnest, Nari Auberginen und Pastinaken-Steckrüben-Puffer auf Curry-Mangoldbett oder Vorspeisen wie Bärlauchsuppe mit Zitronensahne und Ocean-Jelly-Tartar machen richtig was her! Für besondere Anlässe unbedingt das 3-Gänge-Menü nehmen. Eulenstr. 38 (Ottensen), ​Vorspeisen ab 8 €, Hauptgerichte ab 15 €

Loving Hut Auf den ersten Blick besticht das Restaurant mit fiesem China-Deko-„Charme“. Die Gerichte relativ ähnlich aufgebaut: Reis oder Nudeln mit Gemüse und Fleischersatz. Doch es gibt viele Special- Saucen und nicht nur Tofu, sondern verschiedene Seitan-Varianten und Visch. Die Atmosphäre ist hier jedoch ein ziemlicher Abturner, sodass wir das Loving Hut eher für ein einmaliges, leckeres Erlebnis empfehlen– und um sich über die Bekehrungsversuche durch Vegan-TV und vergilbte Poster zu amüsieren. Markusstr. 2 (Neustadt), ​Mittagstisch ab 6,90 €

  • Weitere Restaurant-Empfehlungen

Happenpappen Vegane Burger-Kreationen und Bowls in Wohnküchen-Atmosphäre. Lappenbergsallee 41 (Eimsbüttel), ab 8,50 €

 

 

 

 

 

 

 

 

The Vegan Eagle Currys, Pasta, Burger und Kartoffel-Gerichten, im Sommer unbedingt draußen im idyllischen Biergarten sitzen. Wischhöfen 4 (Langenhorn), Hauptgerichte ab 9 €

Gopalam Vegetarische und vegane indische Gerichte wie Currys oder richtig gut gewürztes Seitan Gyros. Grindelallee 159 (Rotherbaum)​, Hauptgerichte ab 7,50 €

  • Fast Food

Pizza Bande So haben wir das gern: In dem kleinen Laden auf St. Pauli gibt’s dünne, knusprige und geil belegte Pizzen! Die veganen Varianten sind vielfältig und kreativ – wie Felicita Power mit veganem Speck, Zwiebeln und Sesamsoße, The great Pumkin mit Zucchini, Seitan und Kürbis-Ingwer-Kokossauce oder Greenhorn mit Spinat, Pesto, Tomaten, Mandeln und Erdnuss-Mandel-Sauce. Die leckeren Teigteile können auch individuell selbst zusammengestellt werden! Lincolnstr. 10 (St. Pauli), ​ab 8 €

Jim Burritos Typischer, kleiner Schanzenladen mit den besten veganen Burritos! Seitan, Tofu oder Spinat bieten die vegane Base, Salat und Sauce kann man je nach Geschmack dazu wählen. Die teilweise langen Wartezeiten sollte man entspannt sehen, es lohnt sich! Schulterblatt 12 (Sternschanze), ​ab 6 €

Froindlichst Hier wird immer wieder neues ausprobiert und das komplett vegane Pizza- sowie Burger-Angebot ständig ergänzt. Allein die Namen der Gerichte sind schon der Hammer, der Geschmack toppt das Ganze noch. Wie wär‘s zum Beispiel mit Pizza Hot inferno, Peter Porker oder Dirty Lorenzo? Oder lieber Burger Barbi-kuh und Sweet chick? Auch Süßes haben die drei froindlichen Jungs zum Kaffee drauf sowie Brunch am Sonntag. Barmbeker Str. 169 (Winterhude), Hauptspeisen ab 9 €

  • Süßes

Goodies Vor oder nach dem veganen Einkauf im Veganz Supermarkt in Altona kann man im angeschlossenen Bio-Café noch herrlich einen Kuchen, Smoothies sowie Cookies verputzen oder was für zu Hause mitnehmen! Die Vitrine bietet eine große und ständig wechselnde Auswahl an Snacks und auch die Kaffee- und Tee-Spezialitäten sind empfehlenswert. Schützenstr. 21 (Altona), ab 3 €

Liberty Unter Veganern ist das Eiscafé längst legendär und ab sofort ist auch endlich die Winterpause vorbei! Außerdem hat im März neben dem Standort am Fischmarkt ein weiterer in Eimsbüttel eröffnet. Das Eis aus Soja- und Haferdrink mit Früchten, Nüssen, Gemüse oder Gewürzen ist so herrlich cremig wie „richtiges“ Eis und Kreationen wie Rote-Beete-Ingwer oder Tomate-Basilikum bekommt man sonst wohl nirgendwo! Klassiker wie Spaghetti-Eis, Früchtebecher oder Eisschokolade gibt es aber auch, ebenso wie Kuchen. Das beste: Alles komplett selbstgemacht! Fischmarkt 11 (Altona), Lappenbergsallee 43 (Eimsbüttel), ​Kugel Eis 1,20 €

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Weitere „süße Locations“

Café Nasch Der sweete Name ist Programm, auch der täglich wechselnde Mittagstisch ist zum Lunch empfehlenswert. Caffamacherreihe 49 (Altstadt), ab 5 €

moki’s goodies Kaffee direkt aus der Speicherstadt-Rösterei, immer vegane Kuchen und Törtchen zur Auswahl sowie gesunde Acai-Bowls. Eppendorfer Weg 171 (Eppendorf), ab 4 €

Mamalicious Top-Tipp: Die legendären Pancake-Türme mit veganer Sahne oder Tofu-Scramble mit verschiedenen Stuffings. Max-Brauer-Allee 277 (Sternschanze), ​ab 6,90 €

Von Lesley-Ann Jahn

Foto: Vincent Vegan

Nach
oben
×
×
Bitte richten Sie ihr Tablet im Querformat aus.